Meine Erfahrung mit ehrenwert it

Für ein geplantes Projekt habe ich einen schnellen Hoster gesucht, für den ich aber zumindest in der Anfangsphase des Projekts nicht allzu viel zahlen wollte.

Ich habe mich daher für ehrenwert it entscheiden und dort das Hostingpaket „Jacob Grimm“ gebucht.


Dummerweise kann ich nach nur drei Tagen sagen, dass diese ENtscheidung ein Fehler war. Warum, erzähle ich Dir in diesem Beitrag.

Wichtig: Dieser Beitrag enthält nur meine persönliche Meinung und soll kein „Generalangriff“ gegen ehrenwert it verstanden werden. Ich schildere den Verlauf der Dinge aus meiner persönlichen, subjektiven Sicht.

Was ist passiert?

Da ich für ein neues, relativ umfangreiches Projekt ein schnelles Hosting benötige, musste ich mich nach einem Hoster umsehen, der 1. zumindest während der Testphase günstig ist und 2. schnelles Hosting anbietet.

Aufgrund von Empfehlungen, die ich vor Jahren mal bekommen habe, fiel meine Wahl auf ehrenwert it.

Hier habe ich das Hosting-Paket „Jacob Grimm“ gebucht, welches 2 Inklusivdomains und ausreichend Space bietet – und das für 2.50 Euro pro Monat.

Hier ein Screenshot (leider nur vom Smartphone) der Angebotsseite des Pakets „Jacob Grimm“ von gestern Abend.

Screenshot des Angebots Jacob Grimm vom 23.11.2017

Jede weitere .de-Domain kostet 9 Euro pro Jahr, was ich schon relativ happig finde.

Aus diesem Grund habe ich mich dafür entschieden, meine Domains bei meinem bisherigen Hoster zu belassen und diese einfach nur per DNS-Record auf den ehrenwert-Space „umzuleiten“.

Hier kam dann aber das „böse Erwachen“. Ich konnte im Plesk Panel keine neue Domain hinzufügen.

Auf Nachfrage beim Hoster, welcher mir – das muss ich ihm zugute halten – gestern Abend nach 22 Uhr noch Rede und Antwort stand, wurde mir gesagt, dass dies in meinem „kleinen Paket“ so nicht möglich sei, da dem Hoster wohl dadurch Kosten entstünden (Domain-basiertes Lizenz-Modell von Plesk).

Während des Chats mit dem Supportmitarbeiter erklärte mir dieser, dass er aufgrund meiner Aussagen nun die Domain-Angebot der Pakete besser beschreiben wolle, was heute Morgen (24.11.2017) auch schon geschehen ist.

Neue Domain-Vorgaben (Informationen) im Paket Jacob Grimm. Screenshot vom 24.11.2017

Ich habe so etwas von keinem Hoster bisher gehört. Jeder meiner bisherigen Hoster hat es mir erlaubt, selbst neue Domains anzulegen – und zwar auch externe Domains.

Auf meine Bitte, meine Buchung des Webspace zu stornieren, erhielt ich lediglich ein „Dies ist nicht möglich“.

Mein Fazit

ehrenwert it macht meiner Meinung nach hier seinem Firmennamen keine Ehre. Eine Begrenzung von aufschaltbaren externen Domains ist definitv eine Sache, die im Angebot von Vornherein kommuniziert werden sollte – selbst wenn das rechtlich nicht erforderlich sein sollte.

Viele Webseitenbetreiber „kaufen“ ihre Domains bei Billiganbietern und schalten diese dann per DNS auf ihr Hosting. Das geht bei allen Hostern, die ich bisher kennengelernt habe. Dass ehrenwert it hier ein solches Limit forciert und dies vor der Buchung nirgends kommuniziert ist für mich ein absolutes no-go.

Immerhin haben sie es jetzt in ihre Produkt-Detailanischt eingebaut. Das hilft hoffentlich anderen, die richtigen Wahl bei der Hostersuche zu treffen.

Für mich kommt es leider zu spät, und die (zum Glück nur) 39 Euro (Hosting plus 1 DE-Domain) muss ich nun als Lehrgeld verbuchen.

Ich habe jetzt für ein jahr ein Hostingpaket gebucht, welches ich nicht brauche oder will – aber natürlich intensiv nutzen werde…

Meine Empfehlung

Wer einen günstigen Hoster sucht, der einen SUPER-Support bietet, ist meiner Meinung nach bei „wint.global“ sehr, sehr gut aufgehoben. Hier sind die Serverleistung und auch die Erreichbarkeit manchmal etwas schlechter als bei anderen Hostern, dafür sind hier die Preise und der Support absolut grandios. Für kleine Projekte absolut ausreichend.

Und: bei wint.global kannst Du kostenlos externe Domains aufschalten und erhältst einen absolut geilen und schnellen Support.

Meine Erfahrung mit ehrenwert it
1 (20%) 1 votes

Kommentar verfassen